Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen

News 2013

01.12.2019 - Aktenzeichen 20 U 7/18
Hengst zertrümmert mobile Pferdebox!

Der Hersteller instabiler, mobiler Pferdeboxen und zwei Tierhalter müssen sich Tierarztkosten für den verletzten Hengst teilen. Pferdezüchter W. nahm mit seinem Hengst Q. am Turnier teil. Weil die festen Boxen für WM-Dressurpferde reserviert waren, wurden Q. und andere Pferde in mobilen Boxen eingestellt. Züchter W. sicherte die Box von Q. zusätzlich mit Stromlitzen, trotzdem kam es nachts zu einem Unfall. Ein Wallach konnte sich aus seiner Box befreien und lief durch die Stallgasse in der Halle am Hengst vorbei. Das regte Q. so auf, dass er gegen die Boxenwand sprang. Die Wand zerbrach und verletzte den Hengst. 

15.11.2019 - Aktenzeichen L 1 56/06
Stallarbeit ist Freizeitvergnügen!

Wenn bei der Versorgung der Pferde ein Unglück passiert, muss die Berufsgenossenschaft des Reiterhof-Besitzers nicht für die Folgen zahlen.

01.11.2019 - Aktenzeichen 9 U 75/07
Diese Pflichten haben Reitlehrer!

Ein Reitlehrer muss seinem Schüler nicht nur die korrekten Hilfen beibringen. Er muss ihn während des Unterrichts beschützen, auch wenn er nicht selbst dabei ist. Sonst wird die Reitstunde unter Umständen teuer für ihn.

15.10.2019 - Aktenzeichen I-9 U 77/17
Tödlicher Unfall in Reithalle!

Eine nervöse Stute hatte im Absattelbereich ausgeschlagen und eine Reiterin mit dem Huf am Kopf getroffen: Verstorbene trägt 50 % Mitschuld. 

01.10.2019 - Aktenzeichen 5 U 57/10
Hund jagt Pferd auf Weide!

Auf einem Pferdehof hatte ein 17-jähriges Mädchen den Hund ihrer Eltern nach draußen geführt. Als der Hund auf eine Weide rannte, geriet das dort grasende Pferd in Panik. Das Tier versuchte, ein Gatter zu überspringen, blieb aber mit der rechten Hinterhand hängen. Es erlitt eine offene Trümmerfraktur, am Ende musste der Tierarzt das Pferd ein schläfern. Der Pferdehalter forderte die Eltern des Mädchens auf, ihm 50 % des Schadens zu ersetzen.

15.09.2019 - Aktenzeichen 12 U 130/12
Reitschule muss kein Schmerzensgeld an Reitschülerin zahlen!

Die Inhaberin einer Reitschule haftet nicht für einen Unfall einer 5-jährigen Reitschülerin. Nachdem das Kind während einer Reitstunde vom Pony rutschte und sich den Oberarm brach. Das Gericht bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz des Landgericht Arnsberg.

«« « 1 2 3 4 » »»
Artikel: 1 bis 6 von 140