Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen

News 2013

01.12.2018 - Aktenzeichen 1 S 19/16
Junghengst auf der Weide verletzt!

Der Reitverein haftet in der Regel nicht für die Verletzung eines auf seiner Weide untergestellten Hengstes, wenn ein Weidepensionsvertrag abgeschlossen wird.

15.11.2018 - Aktenzeichen 239 C 1390/17
Kleinkind erschreckt Pferd!

Pferd scheut wegen der Poltergeräusche in der Reithalle und verletzt die Tierhalterin. Eine Großmutter besuchte mit ihren drei und fünf Jahre alten Enkelkindern eine Nürnberger Reithalle. Damit der Dreijährige die Pferde besser sehen konnte, setzte sie ihn auf die Holzbande, die den Zuschauerbereich vom Reitfeld trennte.

Der Junge ließ die Füße baumeln und schlug mit den Schuhen gegen die Bande. Das leichte Poltern erschreckte ein Pferd, das die Halterin gerade am Zügel durch die Halle führte. Es scheute und zog unvermittelt rückwärts. Durch diese plötzliche Bewegung wurde die Tierhalterin mit dem Zügel nach hinten gerissen und verletzte sich an der Schulter. Von der Großmutter forderte die Reiterin 1900 € Schadenersatz für die Kosten einer Haushaltshilfe und zudem 3000 € Schmerzensgeld. Das Amtsgericht Nürnberg wies ihre Klage ab.

01.11.2018 - Aktenzeichen 3 K 289/17.MZ.
Kleiner Pferdestall zulässig!

Die Baugenehmigung war rechtmäßig erteilt: Im Dorfgebiet ist Pferdemist "ortsüblich" und stinkt nicht zum Himmel.

01.10.2018 - Aktenzeichen 6 U 236/13
Keine Operation!

Verweigert ein Pferdehalter einer Tierklinik aus Kostengründen die Erlaubnis zur Operation des Pferdes, das an einer akuten Kolik erkrankt war, so kann er von den Tierärzten keine Schadenersatz verlangen, wenn diese das Pferd euthanasieren.

15.09.2018 - Aktenzeichen 1 S 64/16
Pferd trifft Nachbarpferd am Kopf!

Ein Boxenunfall wurde verursacht durch das Nachbarpferd, welches das andere Pferd mit dem Huf an den Kopf getreten hatte. An der mangelhaften Boxengestaltung - über eine Trennstange hinweg hatten die benachbarten Pferde die Möglichkeit der offenen Kommunikation - lag dies jedoch, wie der Sachverständige vor Ort feststellte, nicht. 

01.09.2018 - Aktenzeichen 2K6/13
Umsatzsteuern auf Siegprämien?

Reiter und Reiterinnen, die ohne Antrittsgelder auf Turnieren starten, müssen für die erzielten Gewinne keine Umsatzsteuern ans Finanzamt abführen.

«« « 1 2 3 4 » »»
Artikel: 1 bis 6 von 116